PRIORIT: Brandschutz nach RABT, ZTV-ING und TL/TP TTT

Brandschutz im Straßentunnel

An Verkehrstunnelanlagen werden erhöhte Brandschutzanforderungen gestellt. Denn im Brandfall wirkt die Sauerstoffzufuhr in der Tunnelrohre wie in einem Schornstein: Verbunden mit dem Brandgut von Fahrzeugen, Treibstoff, Gummi, Kunststoff und Transportgut entstehen extrem schnell sehr hohe Temperaturen.

In einem mehrjährigen, durch Bundesmittel geforderten Forschungsprojekt wurden von PRIORIT Wände, Decken, Türen, Kabel- und Rohrschotts nach Vorgabe von RABT und ZTV-ING entwickelt und untersucht.
Als Prüfstelle wurde von Beginn an die Materialprüfanstalt MPA Dresden GmbH einbezogen.

Die neu entwickelten Bauteile von PRIORIT verfügen über eine robuste Edelstahlfront in Materialgüte 1.4571 und gewährleisten einen Schutzgrad bis IP 65 und hohe Sogfestigkeit.

Neben allen Anforderungen, die von der EG-Tunnelrichtlinie, RABT und ZTV-ING gestellt werden, erfüllen PRIORIT Tunnelprodukte auch die Anforderungen der TL/TP TTT.

Diagramm Brandverlauf - Einheitstemperaturkurve und RABT Kurve

Brand im Tunnel

Brandverlauf im Hochbau

Resultierend aus den Brandphasen eines Normbrandes simuliert die „Einheitstemperaturkurve“ einen ‚normalen’ Temperaturverlauf vom Entstehungsbrand zum Vollbrand. Die Normbrand- oder Einheitstemperaturkurve ist der definierte Temperatur-Zeit-Verlauf nach ISO 834. Sie wird international zur einheitlichen Feuerwiderstandsklassifizierung von Bauteilen verwendet. In Deutschland ist die Einheitstemperaturkurve (ETK) in der DIN 4102 Teil 2 aufgenommen und dient somit in allen Brandprüfungen als einheitliche Prüfumgebung.

Brandverlauf im Tunnel

Grundlage für die brandschutztechnische Bemessung von Straßentunnel ist eine Brandbelastung entsprechend der im Bild dargestellten Tunnelbrandkurve. Sie beschreibt die Maximaltemperaturen im Flammenbereich und umhüllt bezüglich der Dauer die gemessenen Zeitverläufe aller Versuchsbrände mit einzelnen Straßenfahrzeugen (LKW, Reisebus, PKW). Danach steigen die Temperaturen nach 5 Minuten Branddauer auf 1.200 °C, bleiben auf diesem Niveau bis zur 30. Minute und fallen dann innerhalb von 110 Minuten wieder auf das Ausgangsniveau zurück. Die Tunnelbrandkurve wird häufig als „RABT-Kurve“ bezeichnet, da sie ursprünglich in den Richtlinien für die Ausstattung und den Betrieb von Straßentunnel (RABT) veröffentlicht wurde.

PRIORIT wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest
und einen guten Start ins neue Jahr 2018